TEQUILA!

Vom tiefen Verständnis des Universums
statt-theater FASSUNGSLOS

Schmecht und Aule sind Insassen einer Lebenskünstler-WG, ohne Licht, ohne Bett, aber mit Badewanne und unerschrockener Liebe zur Hausmusik.

Mit verwegenem Blick in dieses Loch und die tiefen Weiten einer Tequila-Flasche stellen sie sich den Rätseln des Daseins, des Universums, von Raum und Zeit. Und gerade Letzterem, denn vielleicht lässt sich ja auch Geld machen, aus der Zeit, die andere verschwenden.

Und wenn nicht, dann durchpflügen sie eben weiter kühn das Universum der Musik: von Mancini über Elvis bis Pink Floyd und Gillespie – und sofort zurück, versteht sich, damit die Zeit nicht plötzlich in der Luft stehen bleibt.

Sie verstehen die Welt nicht, sie verstehen die Menschen nicht, sie verstehen sich nicht. Naja, sie kennen sich und die Welt ja auch nicht besonders gut. Aber es wäre ja nicht so, dass sie nicht arbeiten wollen. Also! Nur – es gibt Besseres zu tun. Eben Hausmusik, Schach, Gemüsepuzzle, Liebesbriefe schreiben, den Frauen beim Baden zusehen oder einfach mal ein ganz passables Loch in die Wand machen, damit man sich besser unterhalten kann.

TEQUILA!

Vom tiefen Verständnis
des Universums
statt-theater FASSUNGSLOS

Schmecht und Aule sind Insassen einer Lebenskünstler-WG, ohne Licht, ohne Bett, aber mit Badewanne und unerschrockener Liebe zur Hausmusik.

Sie verstehen die Welt nicht, sie verstehen die Menschen nicht, sie verstehen sich nicht. Naja, sie kennen sich und die Welt ja auch nicht besonders gut. Aber es wäre ja nicht so, dass sie nicht arbeiten wollen. Also! Nur – es gibt Besseres zu tun. Eben Hausmusik, Schach, Gemüsepuzzle, Liebesbriefe schreiben, den Frauen beim Baden zusehen oder einfach mal ein ganz passables Loch in die Wand machen, damit man sich besser unterhalten kann.

Mit verwegenem Blick in dieses Loch und die tiefen Weiten einer Tequila-Flasche stellen sie sich den Rätseln des Daseins, des Universums, von Raum und Zeit. Und gerade Letzterem, denn vielleicht lässt sich ja auch Geld machen, aus der Zeit, die andere verschwenden.

Und wenn nicht, dann durchpflügen sie eben weiter kühn das Universum der Musik: von Mancini über Elvis bis Pink Floyd und Gillespie – und sofort zurück, versteht sich, damit die Zeit nicht plötzlich in der Luft stehen bleibt.

TEQUILA!

Vom tiefen Verständnis des Universums | statt-theater FASSUNGSLOS

Schmecht und Aule sind Insassen einer Lebenskünstler-WG, ohne Licht, ohne Bett, aber mit Badewanne und unerschrockener Liebe zur Hausmusik.

Sie verstehen die Welt nicht, sie verstehen die Menschen nicht, sie verstehen sich nicht. Naja, sie kennen sich und die Welt ja auch nicht besonders gut. Aber es wäre ja nicht so, dass sie nicht arbeiten wollen. Also! Nur – es gibt Besseres zu tun. Eben Hausmusik, Schach, Gemüsepuzzle, Liebesbriefe schreiben, den Frauen beim Baden zusehen oder einfach mal ein ganz passables Loch in die Wand machen, damit man sich besser unterhalten kann.

Mit verwegenem Blick in dieses Loch und die tiefen Weiten einer Tequila-Flasche stellen sie sich den Rätseln des Daseins, des Universums, von Raum und Zeit. Und gerade Letzterem, denn vielleicht lässt sich ja auch Geld machen, aus der Zeit, die andere verschwenden.

Und wenn nicht, dann durchpflügen sie eben weiter kühn das Universum der Musik: von Mancini über Elvis bis Pink Floyd und Gillespie – und sofort zurück, versteht sich, damit die Zeit nicht plötzlich in der Luft stehen bleibt.